Mit dem Drahtesel auf dem Saale Radweg

Es ist einmal wieder Zeit, den Drahtesel aus dem Abstellraum zu holen und etwas für die Gesundheit zu tun. Der Winterspeck muss runter, also das Auto stehenlassen und eine Radtour machen, radeln. Die Tour ist schnell gewählt, verläuft doch der Saaleradweg in der Nähe vorbei.

Der Saale Radweg

427 Kilometer lang (es gibt verschiedene Streckenlängen von ca. 403 bis 427), führt an romantischen Burgen, traumhafte Landschaften und sehenswerten Städten vorbei. Die Saalequelle liegt im Fichtelgebirge, wo der Radweg seinen Anfang nimmt und führt über Jena nach Naumburg, es lohnt sich das romantische und idyllische Tal der Saale zu durchfahren, bis nach Barby wo die Saale in die Elbe mündet. Es muss nicht das Ende der Fahrradtour sein, es endet zwar der Saaleradweg es geht aber gleich weiter auf dem Elberadweg.

Die Saale

Eine Radtour an einer der romantischsten Flüsse Deutschlands, es gibt nirgendwo so viele Burgen, Schlösser und Ruinen auf Hügel und an den Hängen wie entlang des Flusses. Eine Vielzahl von Orten und Sehenswürdigkeiten findet man entlang des Saaleradwegs.

In Rudolstadt gibt es im Juli das Weltmusik-Festival „TFF Rudolstadt“. Die Saalfelder Feengrotten liegen am Weg und bieten eine märchenhafte Welt Untertage. In Bad Kösen sowie Bad Dürrenberg gibt es ein Gradierwerke die zu den längsten Deutschlands gehören.

Die Universitätsstadt Jena liegt zwischen sehenswerten Muschelkalkfelsen und es gibt das noch im Betrieb befindliche älteste Planetarium der Welt. Lust auf Wein? Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut findet man rund um Naumburg.

Die Tour bewältigen? Sie lässt sich auch mit dem Auto oder Motorrad erleben.

P.S. Die Strecke lässt sich auch mit dem Auto in Etappen mit verschiedenen Zeitabständen bewältigen, diese Variante habe ich gewählt. Mit dem Fahrrad wurde nur ein Teilabschnitt gefahren.

403 km mit dem Fahrrad? Ist nicht jedermanns Sache, problemlos kann auf Nebenstraßen, abseits von Bundesstraßen und Autobahnen auf Landstraßen neben dem Radweg hergefahren werden. Das Navigationsgerät sollte ausgeschaltet sein, da dieses immer wieder den optimalen und kürzesten bzw. schnellsten Weg zum Zielort wählt.

Mit gut ausgestatteten Kartenmaterial Gebiets- bzw. Landkarten lassen sich die kleinen Nebenstraßen und Schleichwege einfacher finden. Alle Orte und Sehenswürdigkeiten können mit dem Auto angefahren werden, nur durch die Natur direkt an der Saale entlang, muss ausgestiegen werden, sie lässt sich per Wanderung erleben.

Natürlich kann das Fahrrad genutzt werden, soweit es sich mit dem Auto transportieren lässt, der Nachteil, es muss wieder zum Parkplatz zurückgefahren bzw. gewandert werden.

Von Alsleben nach Bernburg und zurück

Das Fahrrad steht bereit (Bild 1), der Rucksack ist gepackt, Start ist in Aschersleben Sachsen-Anhalt. Von Aschersleben geht es auf dem Wipperwanderweg bis Mehringen, der Wipperwanderweg führt zwar bis Alsleben aber bis zum Saaleradweg ein Umweg.

Ab Mehringen geht es auf der Landstraße weiter bis Schackstedt und von dort direkt nach Alsleben. Die Landstraßen sind wenig befahren und mit dem Fahrrad befahrbar. Der Saaleradweg in Alsleben ist erreicht, (Bild 2) die Saalemühle der Naubau, die alte Mühle steht natürlich auch noch.

Los geht es immer an der Saale entlang Richtung Bernburg Natur pur, für Abwechselung ist gesorgt (Bild 3). Unter der Autobahnbrücke A14 (Bild 4) sollte eine Pause eingelegt werden, es ist interessant solche Brücke einmal von unten zu betrachten (Bild 5).

Weiter geht es durch eine wunderbare Landschaft immer an der Saale entlang, bis schließlich Bernburg erreicht ist. Ist Bernburg erreicht, sollte für die Stadt etwas Zeit eingeplant werden, eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten das Schloss, der Märchengarten im Paradies, Tiergarten, Kunsthalle und anderes mehr, es lohnt sich. Bewältigt wurden hin und zurück mit Abstechern in die weitere Umgebung ca. 50 Kilometer.

Mit dem Fahrrad oder Auto

Es lohnt sich, ob mit dem Fahrrad direkt den Saaleradweg zu befahren oder mit dem Auto die Strecke zu erkunden. Alles in allen es dürften weitaus mehr Kilometer auf dem Zähler stehen als die eigentliche Länge des Saaleradwegs.

Schreibe einen Kommentar